Jusos im Recht

Solidarisch und gerecht – jetzt erst RECHT!

Viele Jusos engagieren sich auch an ihren Fachbereichen. In einigen Fachbereichen gibt es sogar Juso-Listen, die für den Fachschaftsrat und den Fachbereichsrat antreten. Wie jedes Jahr kandidiert auch im Januar 2017 wieder eine Juso-Liste im Fachbereich 01 Rechtswissenschaften. Von Montag, den 30.01. bis Donnerstag, den 02.02. 2017 heißt es dann: Wählt „Jusos im Recht“!

Dieses Jahr kandidiert Vanessa Runge auf dem ersten Listenplatz. Hast Du Fragen oder Ideen, kannst Du sie gerne jeder Zeit kontaktieren. Wir freuen uns immer über neue Gesichter. Gerne kannst Du uns auch auf Facebook schreiben.

Bibliothek

Die Bibliothek im RuW bietet keine optimalen Studienbedingungen. Die Öffnungs- und Ausleihzeiten sind in heißen Lernphasen zu beschränkt. Auch aktuelle Fachliteratur ist dann stets vergriffen. Zudem gibt es nicht genügend Arbeitsplätze, Gruppenräume und Schließfächer.

 

Wir fordern:

  • Ausweitung der Öffnungs- und Ausleihzeiten
  • Vollzugang für Beck-Online
  • Erweiterung des Bibliothekspräsenzbestandes
  • Schaffung von mehr Arbeitsplätzen, Gruppenräumen und Schließfächern
  • Einführung eines automatischen Rückgabesystems

Klausurensammlung

Derzeit gibt es eine Klausurensammlung in Bockenheim mit knappen Öffnungszeiten, die von ehemaligen Mitgliedern der Giraffen-Hochschulgruppe kommerziell betrieben wird. Aus diesem Grund ist sie für die Jurastudierende, welche alle auf dem Campus Westend studieren, nur schwer zugänglich und mit einer unnötigen finanziellen Belastung von 1,60 – 2,70€ pro Klausur/Hausarbeit verbunden. Weiterhin muss jede einzeln kopiert werden, was ökologisch mindestens fragwürdig ist.

Wir fordern:

  • Unkommerzieller Betrieb der Klausurensammlung durch die Fachschaft
  • Vollständige Digitalisierung und somit ein ständiger und kostenfreier Zugriff

Tutorien

Die Tutorien sind häufig überfüllt und liegen oftmals zeitlich ungünstig. Folglich ist ein produktives Arbeitsklima kaum möglich.

Wir fordern:

  • Anpassung der Tutorientermine an die Stundenpläne der Studierenden
  • Verkleinerung der Gruppen für ein produktiveres Arbeitsklima

Prüfungen

Die Korrekturzeiten von Klausuren und Hausarbeiten betragen meistens mehrere Monate, was die Planung des Studiums wesentlich erschwert. Die Anmeldepflicht bei Hausarbeiten und Klausuren schränkt die Studienfreiheit zusätzlich ein. Zudem müssen Studierende, die bei einem Klausurtermin krankheitsbedingt fehlen, ein ganzes Semester auf die nächste Klausur warten und die Vorlesung wiederholen.

Wir fordern:

  •  Verringerung der Korrekturzeiten durch verbindliche Regelungen
  • Feste Nachschreibetermine für verpassten Klausuren
  • Abschaffung der Anmeldepflicht für Hausarbeiten und Klausuren

Schwerpunktstudium

Bei der Schwerpunktbereichswahl ist es leider nicht jedem Studierendem möglich, seinen Wunschschwerpunkt zu belegen. Die Zuteilung in beliebte Schwerpunkte erfordert eine hohe Punktzahl in der Zwischenprüfung. Dennoch sind viele Seminare überfüllt, sodass Plätze verlost werden müssen. Zudem kann die Wartezeit auf ein Thema für die wissenschaftliche Hausarbeit bis zu einem Jahr betragen. Dies stellt für Studierende eine große Belastung dar, da sie zum einen nicht ihren Interessen nachgehen können und zum anderen das Studienende unnötig lange herausgezögert wird.

Wir fordern:

  • Schaffung von mehr Kapazitäten in beliebten Schwerpunkten
  • Verringerung der Wartezeit für die wissenschaftliche Hausarbeit

Grundsätzliches

Wir sind eine sozialistische, feministische, antifaschistische und emanzipatorische Liste. Geleitet von den Idealen Freiheit, Gleichheit und Solidarität stehen wir für selbstbestimmte Bildung, die Chancengleichheit sämtlicher Menschen und eine demokratische Universität.